7. Umweltbeauftragten-Kongress

Fachveranstaltung für Umweltbeauftragte

Auszug aus der Agenda - Umweltbeauftragtenkongress 2019

Es erwarten Sie interessante und fachkundige Referenten u.a. zu folgenden Themen:

„Damit Lärm und Vibration nicht krank machen“

Heike Bauerfeld – Infraserv Höchst

Aus gutem Grund ist streng reguliert, wie Mitarbeiter am Arbeitsplatz vor Lärm und Vibrationen zu schützen sind – nicht zuletzt durch den Zungenbrecher LärmVibArbSchV. Es wird erläutert, welche Verpflichtungen daraus für den Arbeitgeber erwachsen. Dazu wird eine praxisorientierte, kostengünstige und nachhaltige Vorgehensweise in Anlagen der chemischen Industrie vorgestellt, die auch die Dokumentation der Maßnahmen zur Vibrationsverminderung an der Quelle beinhaltet.

„Die Novellierung der TA Luft“

Dr. Guido Schmitt, Infraserv Höchst

Die unendliche Geschichte einer möglichen Novellierung der TA Luft geht weiter. Speziell für die chemische Industrie könnte das Investitionen von mehreren Hundert Millionen Euro nötig machen. Welche Emissionsgrenzwerte würden sich ändern? Was wäre der konkrete Handlungsbedarf? Mit welchen Kosten wäre zu rechnen?

„Neuerungen im Abfallrecht und im ElektroG“

Regierungsoberrat Reinhold Petri, Regierungspräsidium Darmstadt

 

„Schnittlinienbetrachtung – Gefahrgutrecht / Gefahrstoffrecht / Abfallrecht“

Dr. Joachim Brand, KIT – Karlsruher Institut für Technologie

 

„Die neue 45001 – Arbeitsschutzmanagement“

Robert Bernacik, mainconsultant

 

Sind Ihre Maschinen CE-konform?

Thomas Tadday, Infraserv Höchst

Laut EU-Verordnung muss der Hersteller einer Maschine mit dem CE-Kennzeichen erklären, dass diese den geltenden EU-Anforderungen genügen. Diese Herstellerverantwortung kann jedoch auf den Betreiber der Maschine zurückfallen, also auf Sie, wenn Sie z.B. wesentliche Veränderungen an der Maschine vornehmen, einzelne Maschine4n zu einer integrierten Maschine verketten etc.
Hier erfahren Sie, welche Aufgaben dann zu erledigen sind und wie Infraserv Ihnen dabei helfen kann.

„Ausgepackt – Was das neue Verpackungsgesetz bringt“

Oliver Kanz, PARTSLIFE GmbH

 

Inhalte der Präsentationen

nach dem Kongress verfügbar

Mehr Infos